This was MAY || Mein Monat im Quadrat

Hallo ihr Lieben! Oh je, das Bloggen klappt im Moment auch nicht so regelmäßig, wie ich mir das eigentlich wünsche.. Das liegt vor allem daran, dass bei mir gerade so viel passiert! Was genau gerade so alles passiert, das erzähle ich euch, wenn alles in trockenen Tüchern ist, aber ich hoffe, ihr seid mir trotzdem nicht böse, wenn es hier bis dahin etwas ruhiger ist! Heute will ich aber meinen Instagram-Rückblick für den Mai mit euch teilen. Ich liebe den Mai, weil er für mich immer ein ganz besonderer Monat ist – der Sommer steht in den Startlöchern, es ist endlich wieder herrlich warm und die Sonne scheint vom blauen Himmel (gut, gerade regnet es und ich sitze mit einer Tasse Tee, dicken Socken und einem warmen Pulli vor dem Laptop, ABER ab dem Wochenende soll es ja endlich wieder richtig schön werden!). Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber im Sommer ist das Leben einfach leichter für mich, ich fühle mich gut, bin glücklich und selbst die kleinen und größeren Rückschläge, die das Leben eben so bietet, können mir nicht allzu viel anhaben. Ist es bei euch auch so?

Für mehr Bilder folgt mir auf Instagram! ♡fragilesymplicitymai01Ich bin mit traumhaft schönem Wetter bei der lieben Johanna in München in den Mai gestartet, aber schon am 3. Mai ging’s wieder zurück nach BaWü, wo mich dieser verschlafene Herr schon erwartet hat.

mai02Nachdem ich schon seit mehreren Monaten mit dem Gedanken gespielt habe, mir ein paar meiner Instagram-Bilder bei PhotoLove als Vintageprints drucken zu lassen, habe ich den Aktionscode von der lieben Stef von magnoliaelectric.net genutzt und meinen Plan in die Tat umgesetzt. Diese 12 Bilder sind es letztendlich geworden, weil es einfach meine Lieblingsbilder sind. ♡ PhotoLove will ich euch bald in einem eigenen Post vorstellen und ich hoffe, dass ich auch bald dazu komme!

mai03Sommerzeit, das ist für mich Erdbeerzeit! Sobald die Sonne scheint und die Temperaturen wieder über 20°C klettern, ernähre ich mich hauptsächlich von Erdbeeren und Wassermelone! ♡ Jeden Mittwoch bringt mir meine Mutter eine Schaale frischer Erdbeeren vom Markt mit, die dann in Windeseile verputzt werden!

mai04Wenn es regnet ist dem Kater langweilig – da darf ich dann keinen Schritt alleine machen. Sogar beim Zähneputzen leistet mir der Herr Gesellschaft und wenn ich es mir mit einer Tasse Tee und einem Buch in mein Bett bequem mache, dann ist der Herr natürlich auch dabei.

mai05Bei schönem Wetter hält mich nichts im Haus und ich verbringe fast den ganzen Tag im Garten und genieße die Sonne und die Wärme – denn obwohl ich im Winter geboren bin, bin ich ein absolutes Sommermädchen! Wenn die Sonne scheint geht’s mir gut, so einfach ist das. Mein Lieblingsoutfit für den Sommer ist jetzt schon eine Jeansshorts und dieses Spitzenshirt von H&M!

mai06Der Kater hat’s mal wieder geschafft, sich richtig weh zu tun. Er hat sich, wir wissen nicht wie, zwei Krallen so schlimm eingerissen, dass ihm eine davon in einer Mini-OP entfernt werden musste. Bei einem Nachsorgetermin hat ihm unser Tierarzt dann diesen dicken, knallgelben Verband verpasst, damit der Herr trotz Hinkebein raus darf. Mittlerweile ist der Verband wieder ab und alles schon recht gut verheilt.

mai07Gelesen habe ich “Schiffbruch mit Tiger”, das ich bei der diesjährigen Blogger schenken Lesefreude Aktion bei der lieben Sabine gewonnen habe, und “Wüstenblume”, ein so mutiges Buch, das mich sehr bewegt hat. Es tut mir in der Seele weh, dass kleine Mädchen nach wie vor derart grausam verstümmelt werden und gleichzeitig bewundere ich Waris Dirie für ihren Mut und ihre Stärke.

mai08Die Regentage habe ich hauptsächlich mit Backen verbracht, der Kater hat das schlechte Wetter einfach verschlafen oder darauf gewartet, dass er in der Küche vielleicht ein Stückchen Butter oder einen Schluck Milch abbekommt.refreshing2

Veröffentlicht unter Bilderflut, Monat im Quadrat | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

Rhabarbertart-Krümelkuchen (Rezept)

Hallo meine Lieben! Geht’s euch gut? Auf Instagram gab es ja schon einen ersten kleinen Vorgeschmack und heute liefere ich euch wie versprochen das Rezept für meinen super leckeren Rhabarber-Krümelkuchen, den ich schon Ende April gebacken habe (gefunden habe ich dieses Rezept übrigens in der März/April Ausgabe der Landlust, die meine Mutter abonniert hat). Für mich schmeckt kein anderes Gemüse so sehr nach Frühling wie Rhabarber, deswegen backe ich unglaublich gern damit. Letztes Jahr habe ich schon ein Rezept für eine leckere Rhabarberpie mit euch geteilt, dieses Jahr soll’s etwas einfacher werden – aber genauso lecker!

rhabarbertart02trennlinie2

Zutaten:

3-4 Stangen Rhabarber (ca. 400g)
250g Mehl
1 Ei
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100g kalte Butter

Außerdem:
3 EL Zucker und etwas Butter zum Besteuen
Springform (Ø26cm)

Und so wird’s gemacht:

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und eine Vertiefung hineindrücken. Das Ei, den Zucker und den Vanillezucker hineingeben. Die Butter in kleinen Flöckchen daraufsetzen und mit einem Messer die Zutaten vermengen. Dann mit den Händen zu einem Krümelteig verarbeiten und den fertigen Teig kalt stellen.

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen und die Springform einfetten.

Den Rhabarber putzen, waschen und in ca. 2cm große Stücke schneiden. Dann etwa ein Drittel des Teigs in die Form drücken und die Rhabarberstücke darauf verteilen. Alles mit den restlichen Krümeln bedecken. Den Zucker überstreuen und mit einigen Butterflöckchen belegen. Den Kuchen etwa 30 bis 40 Minuten backen. Fertig!

gutenappetit2

trennlinierhabarbertart03

Flieder und Rhabarber, so riecht und schmeckt für mich der Mai. Für tollen Fliederduft in unserem Garten haben meine Großeltern gesorgt, den Rhabarberkuchen backe ich schnell selbst und schon ist alles fertig für einen gemütlichen, sonnigen Nachmittag auf der Terrasse! Der Mai ist einer meiner liebsten Monate, nicht umsonst wird er oft Wonnemonat genannt, denn genau das ist er für mich! Der Winter ist endgültig vorbei und der Frühling legt sich so richtig ins Zeug, überall blühen Blumen, die Sonne scheint und wir können endlich das langersehnte erste Eis in der Lieblingseidiele genießen. Glücksgefühle pur!

rhabarbertart04rhabarbertart01

Das tolle an diesem Kuchen ist übrigens, dass der Teig nicht ausgerollt werden muss, sondern die Krümel einfach auf den Boden der Form gedrückt werden. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin immer froh, wenn ich mir das lästige Ausrollen sparen kann!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und vor allem einen tollen Muttertag! ♡

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Veröffentlicht unter Rezepte | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare